BH bei schmerzenden Brüsten (Mastodynie)

Du suchst nach T-Shirt-BHs oder einer Corsage fürs Abendkleid? Du möchtest einen Push Up oder den perfekten Sport-BH? Hier gibt's die Infos. (Individuelle Anfragen wie "Suche Plunge in 36G" bitte bei den Kurzen Fragen einstellen.)

BH bei schmerzenden Brüsten (Mastodynie)

Beitragvon Kalinka » 24 Februar 2013, 23:48

Hallo,
ich suche einen BH, der weich und elastisch ist, aber auch stützt.
Oft habe ich schmerzende Brüste aufgrund Stress und Zyklen. Da schon jede kleinste Berührung oder auch das Tragen von keinen BH sehr schmerzhaft ist, möchte ich hier Fragen, wie andere Leidensgenossinnen das Problem lösen.
lg
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7
Registriert: 14.01.2013
Danke: 0 • 0
 

Re: BH bei schmerzenden Brüsten (Mastodynie)

Beitragvon Liritha » 25 Februar 2013, 01:17

Du hast erst einen passenden BH (Cleo Zia?), stimmt das? Ist es damit auch so unerträglich?
Ich weiß ehrlich gesagt keinen guten Tipp. Ich hab selbst auch zyklusbedingte Mastodynie und ich wäre jetzt nicht irgendwie speziell auf die Idee gekommen, dass ich da andere Modellbeschaffenheiten bräuchte. (zumindest ein Vorteil bei langen Zyklen ;) )
Bei mir würde sich auch ein elastischer/weicher Stoff nichts bringen, denn mir tut ja nicht die Haut weh, sondern das darunter. Also auch wenn ich nur sachte mit den Fingerspitzen über die Haut fahre tut es nicht weh. Aber beim Draufdrücken machts dann aua. Deswegen wäre ich auch nicht so sicher, ob eine weichere Spitze helfen würde?
Ich glaube auf jeden Fall, das breit genuge Bügel sehr essentiell sind. Ich hatte vor 2 Monaten einen BH mit zu schmalen Bügeln an (ca eine Woche lang), und seither hab ich plötzlich eine neue extrem-Aua-Stelle. Der BH wurde verbannt, aber die Stelle blieb. (Ich brauche sehr breite Bügel und meine jetzigen Modelle sind auch eher grenzwertig, was vermutlich in dieser Hinsicht nicht optimal ist).
Möglicherweise merkst du ein Bessern, wenn du einfach länger passende BHs trägst?

Falls wer sonst Tips hat, ich lausche gespannt *popcorn*

ps: ich habs gerade und mein Arm-stubbst-an-die-Brust macht mich waaaaahhhnsinnig
"Notice: It's always the jerk who says it's part of the game." - Stephen Toulouse
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30D/DD • EU 
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 68 • 73 cm
BU: 85 • 81 • 88 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 482
Registriert: 08.10.2011
Danke: 2478
 
BH-log

Re: BH bei schmerzenden Brüsten (Mastodynie)

Beitragvon yajua » 25 Februar 2013, 10:57

Ich habe teilweise schmerzende Brüste im Zyklusverlauf, die Schmerzen scheinen mir der Beschreibung nach aber nicht so stark wie deine.
Mir helfen Sport-BHs gut, weil sie wackeln vermeiden und einfach alles Gewebe sehr fest halten. Dann tut es mir nicht mehr weh - vielleicht ist das eine Option für dich?
Auch Vampire brauchen gut passende BHs!
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 30DD-E • EU 
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 68 • 73 cm
BU: 90 • • 91 cm
 
Beiträge: 751
Registriert: 27.12.2010
Danke: 1271
 
BH-log
Erstberatung

Re: BH bei schmerzenden Brüsten (Mastodynie)

Beitragvon Aletris » 25 Februar 2013, 12:30

Ich habe früher jahrelang immer vor der Menses etwa 1 Woche lang extrem stark schmerzende Brüste gehabt. Mir haben gut passende BHs mit sehr starkem Halt dann halbwegs geholfen. Wenn der BH passt wie ein Handschuh und der Stoff ausreichend fest ist (so wie der Stoff beim Cleo Zia), sollte das bessern. Hier würde ich also eher keine speziellen Modelle empfehlen - was dir sehr gut passt, musst du selbst herausfinden. Von ungepaddeten BHs von Freya würde ich in dem Zusammenhang abraten, da ist der Stoff meist zu elastisch. Fündig werden könntest du bei Cleo, Panache (nicht Andorra), Bravissimo und anderen.
Den Vorschlag mit Sport-BHs finde ich sehr gut und schließe mich dem an (vorausgesetzt, die Brust wird gleichzeitig nicht gepresst).
Die durch BHs erreichbare Besserung ist naturgemäß begrenzt, da es schwierig ist, eine totale Freiheit von Erschütterung zu erreichen.

Darüber hinausgehende Besserungen erreicht man eher über andere Maßnahmen. Mastodynie entsteht durch leichte hormonelle Dysregulation, hier kann man versuchen, über spezifische Kräutertees (auch im beschwerdefreien Zeitraum) oder andere naturheilkundliche Maßnahmen (Homöopathie, Akupunktur... was immer du gut findest) eine Veränderung zu erzielen. Das geht erfahrungsgemäß recht gut, man muss halt herausfinden, was einem hilft. Manche Frauen haben mit einer veränderten Ernährung (kein Zucker, kein Alkohol, wenig Fleisch, wenig Milchprodukte) gute Erfahrungen gemacht.

Wenn dir der Cleo Zia gut passt, kannst du dich mal in meinem BH-Log umschauen. Ich habe gleich im ersten Beitrag eine lange aktuelle Liste von BHs, dir mir passen bzw. gepasst haben. Mir passt der Cleo Zia ebenfalls gut, ich denke, dass du meine passenden BHs in 32F probieren könntest (das Problem mit den Trägern und den Achseln haben wir ja auch beide).
Benutzeravatar
Inaktives Team-Mitglied
BH-Größe: UK 34DD/E; 32F; 36DD • EU 75F (EU-Schnitte aber unpassend)
UBU: 72 • 80 cm
BU: 97 • 96,5 • 103,5 cm
 
Beiträge: 8067
Registriert: 12.04.2011
Danke: 4161198
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: BH bei schmerzenden Brüsten (Mastodynie)

Beitragvon bestofkathi » 4 März 2013, 17:46

Die Beschwerden sind mir auch nicht unbekannt. Ich trage deswegen häufig Sport-BH´s, das ist einfach angenehmer. Was Du so noch machen kannst am Feierabend ist ein Quarkumschlag. Den hab ich mir immer beim Stillen gemacht, da ich zur Brustentzündung neigte und ich hab festgestellt, dass das so auch ganz gut tut.
Benutzeravatar
bestofkathi
 
 

Re: BH bei schmerzenden Brüsten (Mastodynie)

Beitragvon Laeriel » 7 Mai 2013, 21:58

Ohweh, das kenne ich auch. Ich wusste bisher aber nicht, dass das Kind einen Namen hat. ;)
Manchmal ist es mehr, manchmal weniger schlimm. Immer vor Menstruationsbeginn und den ersten oder die ertsen beiden Tage noch.

Wichtig scheint bei mir auch zu sein, dass das Körbchen auf jeden Fall groß genug ist. Auch ein kleines Brötchen ist dann unverzeilich und wird sofort gestraft. Ich muss also darauf achten, rechtzeitig in meinen "Hochlagen-BH" zu wechseln. Dann geht es ganz gut.

Allerdings, auch wenn ich den Tag über nicht viel davon merke, wenn ich dann abends den BH ausziehe, ist es schon mindestens "unangenehm", an bösen Tagen (wenn ich nicht doch nicht den Hochlagen-BH an hatte) tut es weh. Ich nehme an, das liegt daran, dass meine Brüste so hochgeschnallt werden mit BH. Das ist an sich gar nicht unangenehm, im Gegenteil, so spüre ich nicht die ganze Zeit ihr Gewicht, sie müssen quasi nicht ihr gesamtes, eigenes Gewicht selbst tragen.
Aber abends beim ausziehen ist es dann doch so "Uff". Dann verändert sich zum einen so schnell die Form und sie kriegen gleich das ganze Gewicht wieder zu spüren.

Hat jemand einen Tipp, was man dann machen kann, dass das schnell vorbei geht? Ich streiche sie dann schon mal aus und hab den Eindruck, das hilft. Hält auch nicht lange an.
Viele liebe Grüße
Laeriel :)

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. -Seneca-
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30FF • EU 
Alte BH-Größe: 75E-F
UBU: 68 • 73 cm
BU: 90 • 93 • 94,5 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 391
Registriert: 02.06.2012
Danke: 7526
 
BH-log
Erstberatung

Re: AW: BH bei schmerzenden Brüsten (Mastodynie)

Beitragvon Bibi » 8 Mai 2013, 05:57

In den Tagen vor der Mens tage ich meist meinen Panache Sport-BH. Der umschließt meine Brüste wirklich wie eine Kapsel, ohne sie zu quetschen, für Bügel sind breit genug und gepolstert, ebenso die Träger und das Gummi am Band.

Zu den Schmerzen beim ausziehen: mit hilft es, die Brüste noch einen Moment mit den Händen zu stützen. Dann fallen sie quasi nicht so hart auf einmal, versteht ihr, was ich meine?

*sp*
„Ich bin ein Gänseblümchen ohne Agression,Wut,Ärger, was bringt das schon? Ich bin ein Gänseblümchen, auch wenns keiner sieht, tief in meinem Innern hab ich alle lieb.“
Ganz schön Feist - Gänseblümchen

Gefunden von Fizzl: Real women
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32G • EU 
Alte BH-Größe: 80B
UBU: 72 • 77 cm
BU: 101,5 • 99 • 104 cm
 
Beiträge: 1144
Registriert: 09.04.2010
Danke: 59138
 
BH-log

Re: BH bei schmerzenden Brüsten (Mastodynie)

Beitragvon Laeriel » 8 Juni 2013, 09:30

Huhu!

Ich hoffe, es passt auch hier rein, auch wenn es nicht direkt um einen BH geht.
Letztens habe ich den Tipp bekommen, in der zweiten Hälfte des Zyklus, also in der Hochlage, auf (zu viel) koffeinhaltige Getränke zu verzichten und stattdessen auf (Kräuter-)Tee umzusteigen. Insbesondere Brennesseltee soll helfen, die Wassereinlagerungen zu verhindern.
Ohne meinen morgendlichen Kaffe komme ich noch nicht aus, aber ich dachte, vielleicht kann ich versuchen für die zweite Zyklushälfte auf Grüntee umzusteigen morgens (der zwar auch etwas wach macht, aber vielleicht bzgl. Wassereinlagerungen besser ist als Kaffee) und dann über den Tag ca. 2 Tassen Brennesseltee zu trinken und natürlich genügend Wasser. Ich muss gestehen, dieses Mal (bin grad in HL) hab ich es noch nicht gemacht. *verlegen* Gewohnheiten sind ja doch stark verankert.

Wollte ich euch hier mal als unerprobten Tipp schreiben. Ich probiere es beim nächsten Zyklus auf jeden Fall aus und fang einfach doch noch jetzt spät im Zyklus an und würde dann berichten, wenn es euch interessiert. :)
Viele liebe Grüße
Laeriel :)

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. -Seneca-
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30FF • EU 
Alte BH-Größe: 75E-F
UBU: 68 • 73 cm
BU: 90 • 93 • 94,5 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 391
Registriert: 02.06.2012
Danke: 7526
 
BH-log
Erstberatung

Re: BH bei schmerzenden Brüsten (Mastodynie)

Beitragvon Lisa003 » 29 Juli 2013, 18:36

Ich habe auch ziemliche Probleme damit. Und mich grade auf die Suche nach Tipps gemacht und das Thema gefunden :) . Gestern hat es bei mir wieder angefangen *nein* *juhu* *nein* . Der Tipp mit dem Kräutertee werde ich mal auszuprobieren da ich so wie so Kräutertee liebe *sucht* . Aber viele schreiben hier das sie Sport-BH in dieser Zeit bevorzugen. Ich kann mir das nicht so vorstellen das muss doch total schmerzen. Ich habe schon Probleme mit eng anliegenden Tops in der Zeit.
Wie eng ist bei euch der Sport-BH?
Hat jemand den Kräutertee-Tipp mal getestet?

LG LIsa003
°Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ein Geschenk.°
(von Ina Deter)
Benutzeravatar
BH-Größe: UK ????? • EU ?????
Alte BH-Größe: 75 A
UBU: 69 • 74 cm
BU: 81 • 81 • 83 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.07.2013
Danke: 11
 
Erstberatung

Re: BH bei schmerzenden Brüsten (Mastodynie)

Beitragvon Aletris » 30 Juli 2013, 08:58

Gut passende Sport-BHs halten die Brust nicht durch Kompression (was vor der Menses schmerzen würde), sondern dadurch, dass sie "panzerähnlich" gebaut sind. Dadurch ist für die Brust genügend Platz da und sie wird nicht gedrückt. Der gefittete Sport-BH hält sie jedoch so exakt an Ort und Stelle (und umschließt sie auch von allen Seiten), dass sie an der Bewegung gehindert wird - so dass man z. B. joggen kann, ohne dass sich die Brust bewegt.
Beliebte Sport-BHs sind hier im Forum vor allem die Sport-BHs von Panache und von Shock Absorber. Falls diese am Armausschnitt zu eng sitzen (siehe Seitenproblem), sind auch die Sport-BHs von Freya sehr zu empfehlen. Wichtig ist in jedem Fall, die richtige Größe zu wählen, sonst passt der beste BH nicht.
Benutzeravatar
Inaktives Team-Mitglied
BH-Größe: UK 34DD/E; 32F; 36DD • EU 75F (EU-Schnitte aber unpassend)
UBU: 72 • 80 cm
BU: 97 • 96,5 • 103,5 cm
 
Beiträge: 8067
Registriert: 12.04.2011
Danke: 4161198
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Nächste

Zurück zu BHs für verschiedene Bedürfnisse