BHs für Frauen mit "hohen" Brüsten oder kurzen Oberkörpern

Du suchst nach T-Shirt-BHs oder einer Corsage fürs Abendkleid? Du möchtest einen Push Up oder den perfekten Sport-BH? Hier gibt's die Infos. (Individuelle Anfragen wie "Suche Plunge in 36G" bitte bei den Kurzen Fragen einstellen.)

Re: BHs für Frauen mit "hohen" Brüsten

Beitragvon YSJ » 11 April 2010, 16:45

Gitarrenkopf hat geschrieben:
YSJ hat vor ein paar Wochen angemerkt, daß sie verstärkt ein Phänomen beobachtet hat, zu große Cups mit zu kurzen Trägern passend gemacht werden - ein Phänomen das vor allem bei großen Cups, die aufgrund der breiten Bügel sehr flach werden, auftritt. Die Brust hat durch den Überschuß an Stoff zuviel Platz und hängt daher ins Körbchen - als Gegenreaktion werden die Träger maximal gekürzt, damit die Brust gut angehoben wird. Dadurch kann ein BH dann zu hoch reichen.

Bei mir trifft das nicht zu. Schon ohne die Träger überhaupt zu verwenden, reichen mir viele BHs bis zu den Achseln. Nicht so übrigens die Ewas, die sind von der Höhe in etwa mit Curvy Kate zu vergleichen finde ich. Allerdings sind sie wesentlich stabiler.

Das könnte missverstanden werden - gemeint ist, dass die Körbchen zu groß gewählt werden, und dadurch die Bügel zu lang und zu breit sind und der Körbchenstoff zu hoch reicht, und die Träger maximal gekürzt werden, damit die Brüste angehoben und der Stoff ausgefüllt wird(hauptsächlich von leerer Haut, nicht von tatsächlichem Brustgewebe).
Gemeint ist nicht, dass der BH durch die kurzen Träger nach oben gezogen wird. Auch bei passenden Körbchen sollten die Bügel am Brustansatz verlaufen, nicht unterhalb davon. Aber bei passenden Körbchen sind die Bügel nicht zu weit, die Bügelenden enden nicht auf dem Rücken, sondern umschließen schön die Brust. Körbchenstoff und Brust stemmen gegeneinander, sodass die Brust gehoben wird - und zwar mit einer bequemen Trägereinstellung.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32D • EU 70D
Alte BH-Größe: 75C
 
Beiträge: 1222
Registriert: 26.11.2008
Wohnort: Hessen
Danke: 15
 
BH-log

Re: BHs für Frauen mit "hohen" Brüsten

Beitragvon Gitarrenkopf » 11 April 2010, 20:08

Das Problem dabei ist aber weniger, dass die Körbchen zu groß sind, sondern mehr, das der Schnitt nicht passt. Das Volumen in die Tiefe brauche ich dabei nämlich immer. Deshalb könnte ich auch keine kleinere Größe wählen, diese würde nämlich Monsterbrötchen ergeben (ich habe eine zu kleine Größe (bei Freya), weil die nächstgrößere nicht vorhanden ist und mir die meisten Marken, die größer produzieren nicht passen).
Das heißt die Körbchen gehen zu wenig in die Tiefe, aber zu sehr in die Breite und Höhe. Ist das verständlich?
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 38J -weil 36K bei passenden Marken nicht existent • EU 
UBU: 89 • 95 cm
BU: 125 • 129 • 135 cm
 
Beiträge: 344
Registriert: 05.08.2008
Danke: 23
 

Re: BHs für Frauen mit "hohen" Brüsten

Beitragvon headology » 11 April 2010, 20:25

Yep. Ich kenn das Problem. Wir sind ja auch noch am probieren, ob sich die Theorie für große Brüste überhaupt bewährt, oder ob die Körbchen einfach immer zu flach sind (weil Bügel zu breit).
Kürzlich hab ich einen ersten Versuch mit Freya und Fantasie unternommen - allerdings haben die BHs oben so viel Stoff, daß immer der Cuprand einschnitt, obwohl ich der Meinung war, daß meine Brust sonst locker flockig Platz gehabt hätte. :? Aber ich bin sowieso auf jeder Ebene Freya-inkompatibel.
Demnächst versuche ich noch mal Panache.
(Curvy Kate ist noch mal ein Extraproblem...)
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10399
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591820
 

Re: BHs für Frauen mit "hohen" Brüsten

Beitragvon YSJ » 11 April 2010, 22:38

In den "kleineren" Bereichen kann man folgendes tun:

30FF passt vom Körbchenvolumen her, aber Bügel werden zu sehr in die Weite gezogen vom UBB, Körbchen werden dadurch zu flach
-> Körbchen und Bügel von 32F passen besser, UBB sitzt aber labberig -> 32F mit festem UBB suchen und bei Bedarf stabilisieren
(Umgekehrt demnach: 32F hat zu schmale Bügel, wenn das UBB in der lockersten Einstellung geschlossen wird -> 30FF passt besser, in der lockersten Einstellung ideal)

Das funktioniert in der Regel in den "kleineren" Bereichen.
Der Hersteller geht vermutlich davon aus, dass der UBU fest ist, nicht drückbar. Also müsste das lockerere UBB halten.
Es hält nicht, denn das Fettgewebe ist nachgiebig. Je mehr Fettgewebe vorhanden ist, desto drückbarer/nachgiebiger ist der UBU.

Also müsste man theoretisch von 36K mit passender UBB-Enge auf 40J oder sogar 42HH gehen, damit das Verhältnis von UBB zu Körbchen & Bügeln stimmt. Aber die großen Brüste benötigen die Stütze durch das enge UBB und es labbert so nur herum, weil der UBU so drückbar/nachgiebig ist.

Das wär eine Theorie, basierend auf dem Curvy-Kate-Effekt. Eine Lösung außer Ewa Michalak weiß ich grad auch nicht, leider.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32D • EU 70D
Alte BH-Größe: 75C
 
Beiträge: 1222
Registriert: 26.11.2008
Wohnort: Hessen
Danke: 15
 
BH-log

Re: BHs für Frauen mit "hohen" Brüsten

Beitragvon Carisa » 12 April 2010, 09:04

danke für die super Erklärung *daumenhoch*
jetzt hab das Problem auch kapiert
und da ich durchaus hin und wieder schon 32 bzw. 34 (EU: 75) UBB hatte, die zu eng waren, könnte ich ggf. wirklich wieder auf die 75 gehen und damit nochmal versuchen
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32 E,F oder 30 F, FF • EU 70 E-G
UBU: 73 • 78 cm
BU: 98,6 • 99,5 • 99,5-103 cm
 
Beiträge: 400
Registriert: 14.01.2010
Wohnort: Karlsruhe
Danke: 611
 
BH-log
Erstberatung

Re: BHs für Frauen mit "hohen" Brüsten

Beitragvon Fotofrau » 1 Mai 2010, 18:16

YSJ hat geschrieben:In den "kleineren" Bereichen kann man folgendes tun:

30FF passt vom Körbchenvolumen her, aber Bügel werden zu sehr in die Weite gezogen vom UBB, Körbchen werden dadurch zu flach


Würde das nicht bedeuten, dass ein BH-Verlängerer helfen würde? Damit könnte man es ja erst einmal ausprobieren.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32D • EU 70D-E
UBU: 71 • 78 cm
BU: 87 • 84 • 90 cm
 
Beiträge: 19
Registriert: 20.03.2010
Danke: 0 • 0
 

Re: BHs für Frauen mit "hohen" Brüsten

Beitragvon Gitarrenkopf » 1 Mai 2010, 22:13

Fotofrau hat geschrieben:
YSJ hat geschrieben:In den "kleineren" Bereichen kann man folgendes tun:

30FF passt vom Körbchenvolumen her, aber Bügel werden zu sehr in die Weite gezogen vom UBB, Körbchen werden dadurch zu flach


Würde das nicht bedeuten, dass ein BH-Verlängerer helfen würde? Damit könnte man es ja erst einmal ausprobieren.

Nicht wenn das Unterbrustband genau so, wie es ist, passt.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 38J -weil 36K bei passenden Marken nicht existent • EU 
UBU: 89 • 95 cm
BU: 125 • 129 • 135 cm
 
Beiträge: 344
Registriert: 05.08.2008
Danke: 23
 

Re: BHs für Frauen mit "hohen" Brüsten

Beitragvon helene » 2 Mai 2010, 10:38

Das würde erklären, warum mir die Körbchen bei 75D und 70E besser passen als die 30FF. Der Stützeffekt ist auch ein komplett anderer, würde ich meinen. Wenn der ganze Zug vom Träger kommt wird die Brust ja auch nur an dieser Stelle gestützt - oder passender - hochgezogen. Dadurch kann sie eben dort auch abgeflacht werden. Das bemerke ich besonders bei Plunge Modellen.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F, 30FF, 28FF und 32E • EU 
UBU: 70 • 73 cm
BU: 93 • • 96 cm
 
Beiträge: 1166
Registriert: 22.09.2009
Wohnort: Wien
Danke: 1334
 

Re: BHs für Frauen mit "hohen" Brüsten

Beitragvon zerona » 2 Mai 2010, 10:39

Hm, ich frage mich gerade, ob es, wenn es "hohe" Brüste gibt, es dann auch das Phänomen der "tiefen" Brüste gibt... *kopfkratz* Ich bin ja noch auf der Suche nach meiner neuen Größe, aber derzeit versuche ich mich mit Brooke und Robyn in 30DD und ich nutze bei beiden Modellen so gut wie die komplette Länge der Träger aus (links stelle ich den Träger ca. 1cm kürzer ein). Ich habe mich dabei zum einen an meinem Empfinden (mich zwack es vor allem häufig am rechten Träger :lol: ) und an dem Bravissimo-Video orientiert, stehend kann ich mit zwei Fingern noch gut unterhaken.
Ja, ich weiß, mit Galerie-Fotos könnte man das besser beurteilen, aber im Moment ist mir das Foto-Einstellen zu aufwändig... :oops:
Aber was meint ihr dazu theoretisch? Kann es anatomisch tatsächlich angebracht sein, die volle Länge der Träger zu verwenden?
unterwegs im Größendschungel - und jetzt mit Prokrastinations-Bhlog
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30DD/E • EU 
UBU: 67 • 72 cm
BU: 85 • 87 • 90 cm
 
Beiträge: 169
Registriert: 13.03.2010
Wohnort: Hessen
Danke: 1214
 

Re: BHs für Frauen mit "hohen" Brüsten

Beitragvon headology » 2 Mai 2010, 12:18

zerona hat geschrieben: Kann es anatomisch tatsächlich angebracht sein, die volle Länge der Träger zu verwenden?


Klar, warum denn nicht?
Solange es keine Technik ist, um über zu kleine Körbchen hinwegzutäuschen, ist gegen lange Trägereinstellungen ja nichts einzuwenden. (Rutschen sollten sie natürlich auch nicht...)
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10399
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591820
 

VorherigeNächste

Zurück zu BHs für verschiedene Bedürfnisse