68/83-82-89

Erstberatungsthreads werden nach erfolgter Größenberatung hierher verschoben. Hier erfolgt dann die Modell- und Passformberatung.
Forumsregeln
Erstberatungen werden nach erfolgter Größenberatung hierher verschoben. Hier erfolgt dann die Modell- und Passformberatung.

68/83-82-89

Beitragvon PeppaG » 17 August 2019, 13:31

Hallo liebes Forum und liebe Brafitterinnen,
nachdem ich nun schon viel gelesen und herausgefunden habe, erstelle ich doch einen Thread, da ich insbesondere gerne Beratung bezüglich passender BH Modelle hätte. Ich denke, ich falle ins "Breitbrustspektrum" und finde die vielen Infos, die es hier dazu gibt sehr interessant und hilfreich, allerdings sind die Beiträge ja schon etwas älter und die Modellempfehlungen nicht mehr sehr aktuell. Daher ist es schwer, im www dazu etwas zu finden.


1. Größenfindung nach Maßen
- Deine Maße:
  • Unterbrustumfang (UBU) eng: 68
  • Unterbrustumfang locker: 72
  • Brustumfang (BU) stehend: 83
  • Brustumfang liegend: 82
  • Brustumfang vorneübergebeugt: 89

- Welche Größe trägst Du jetzt? Change BH 70B, vorher 75B
- Welche Erstberatungsthreads hast Du in Deinem Größenbereich gefunden?
viewtopic.php?f=302&t=29977
viewtopic.php?f=302&t=37038
- Welche UK-Größen schlagen Dir die folgenden Größenrechner vor?
Sophisticated Pair: 28DD, 30D
- Nach diesen Angaben (Threads und Rechner): In welchem Größenbereich wirst Du landen?32C/D 30DD, 30D

Probiert habe ich aufgrund dieser Recherchen bisher die Change (TShirt) BHs, die ich auch vom UBB und Cup (Bügel) her für stabil, passend und bequem befinde. Sie machen eine schöne Form, unterm TShirt sieht es sehr gut aus, da sie die Brüste mittig nach oben schieben. Allerdings sind sie relativ dick gepadded und ich hätte gerne Alternativen.

Gekauft habe ich mir daher ausserdem einen Freya BH ungepadded (schwarz mit rosa Punkten) in 32C, wobei mir das UBB im letzten Häkchen noch einen leichten Bogen macht und sich auch nicht so stabil anfühlt. Im Cup entsteht die von euch beschriebene "FreyaFalte", die ich etwas minimiert habe, indem ich die obere Spitze zum Steg hin enger gemacht habe.
Ich mag den BH, er ist im Vergleich zu 75B wunderbar, aber es geht wohl besser ;), die Form ist nicht ganz so schön wie bei den Change BHs.

Mein nächster Test war ein Cleo Toni in 30DD. Das UBB ist perfekt und super angenehm stabil, auch die Bügel verlaufen soweit gut. Aber die Cups (wie ich es dann auch befürchetet hatte... ) sind im oberen Bereich viel zu weit. Ich habe dort zu wenig Brustvolumen. Leider werde ich ihn also wieder verkaufen.

Gefühlt wäre mein nächster Test eine 30C und D? Aber welche Marke und Form? Die Freyas und Cleos sind so schön... *love*


2. Nach Passform:
- Verläuft das UBB parallel zum Boden, wenn Du Dich bewegst? Change BH ja, sonst s.o.
- Rutschen die Körbchen (auf Deine Brüste) hoch, wenn Du die Arme hebst? nein
- Fühlt der BH sich angenehm fest an? s.o.
- Wie weit kannst Du das Band vom Körper wegziehen? Freya mehrere cm, die anderen sind stabiler
- Auf welchem Häkchen trägst Du Deine BHs nach dem Kauf? im ersten Häkchen, Freya s.o.
- Liegt der Steg, also die Bügel in der Mitte, flach zwischen den Brüsten auf dem Brustkorb? ja, perfekt
- Quillt Deine Brust über das Körbchen (oben, seitlich, unten, ...)? nein, wobei die Change BHs nach korektem Anziehen kein bisschen kleiner sein dürften
- Füllen Deine Brüste die Körbchen aus? s.o.
- Ist der Übergang zwischen Brust und BH unter einem T-Shirt erkennbar? nein
- Steht der Körbchenrand ab? Change nein, vorher war das ein häufiges Problem
- Wirft das Körbchen Falten? s.o.
-> Wenn ja, wo? Und was passiert, wenn Du die Träger auf eine andere Länge stellst?
lässt sich beim Freya mittels Trägereinstellung nicht wirklich beheben.
- Liegen die Bügel auf Deinem Brustgewebe auf? nein
-> Wenn ja, wo liegen die Bügel auf (Mitte, unten, seitlich, ...)?
- Rutscht die Brust unten unter den Bügeln raus? nein
- Liegt der Bügel unter der Brust in der Brustfalte? ja, Abdrücke am Abend verlaufen sowohl bei Change als auch bei Freya perfekt
- Rutschen die Träger? nein. bei 75B allerdings ständig
- Schneiden die Träger ein? nein
- Hast Du das Gefühl, die Träger halten den Hauptanteil des Brustgewichts? nein, UBB 30 bei Cleo fühlte sich bisher am allerbesten und stabilsten an
- Gibt Dein BH genug Halt beim Treppensteigen oder beim Sprint zum Bus? ja
- Musst Du häufiger mal "nachsortieren" und alles wieder zurück an seinen Platz schieben? nein
- Sonstige Probleme: s.o.


3. Beschreibung der Brusteigenschaften
Warst Du schon mal schwanger oder stillst Du gerade? vier Schwangerschaften mit anschliessendem "Langzeitstillen". Ich stille seit etwa einem guten Jahr nicht mehr.
Hattest Du (in letzter Zeit) Gewichtsschwankungen (mehr als 3kg)? nein
Empfindest Du Deine Brüste als asymmetrisch? Wie schätzt du den Unterschied ein? rechts minimal kleiner
Wie ist Deine Brust beschaffen? Hast du eher weiches Fettgewebe, festes Drüsengewebe oder eine Mischung aus beiden? sehr weiches "Mischgewebe" :D
Hast Du Brustoperationen (egal welcher Art) hinter dir? nein
Dein Alter: 40
Deine Größe und dein Gewicht: 168cm, 59kg
Die Brüste stehen eher weiter auseinander und haben im oberen Bereich kein Volumen.

Ich bin gespannt auf Antwort. *daumenhoch*
Vielen Dank schon mal und liebe Grüsse von PeppaG
Benutzeravatar
Neuling
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 68 • 72 cm
BU: 83 • 82 • 89 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.08.2019
Danke: 0 • 0
 

Re: 68/83-82-89

Beitragvon Aldana » 18 August 2019, 22:47

Bei deinen Maßen ist ein 32er Band von Freya VIIIIIIIEEEEEL zu weit, da brauchst du nur eine 28-30. Auch eine 70 von Change ist dir zu weit, dort brauchst du höchsten eine 65.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 537
Registriert: 15.11.2014
Danke: 0 • 123
 

Re: 68/83-82-89

Beitragvon PeppaG » 19 August 2019, 09:46

Danke schon mal für die Rückmeldung besonders bzgl der Freya Bänder. Bei 28 hatte ich doch Bedenken, dass es zu knapp ist, aber dann werde ich das einfach mal ausprobieren.
Von Change hab ich einen in 65B, der mir auf den ersten Blick und nach Beratung im Laden scheinbar gepasst hat. Allerdings habe ich danach erst mit meinen eigenen Nachforschungen bzgl BhPassform begonnen und so herausgefunden, wie man den BH richtig anzieht... Nun kannst du dir denken, dass das Körbchen etwas zu klein ist *ja*
Das Band ist aber angenehm. Leider wurde das korrekte Anziehen bei der Beratung nicht erklärt.
Ich kann den BH aber vermutlich noch umtauschen, fahre diese Woche nochmal hin und probiere einfach ein paar Modelle durch.
Auf ein zum Boden paralleles UBB wurde schon sehr geachtet. Als ich wegen meines Umtauschwunsches telefonisch nachgefragt habe, habe ich mir auch einen BH direkt in den Laden bestellen lassen, da meinte die Verkäuferin allerdings, nach meiner 65C oder 70B Grössenangabe, das Modell sei recht knackig... Ich bräuchte sicher kein 65er Band.
Mal schauen, was dabei rum kommt.
Bei Kleiderkreisel hab ich einen Masquerade Antoinette in 30 C entdeckt, den werde ich nun testen und einfach weiter nach 28er UBB Ausschau halten. Im Netz findet man wirklich das meiste erst ab 30/32 mit D Cup...
Das kennen sicher einige...
Also, Vielen Dank und liebe Grüße *wink*
Benutzeravatar
Neuling
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 68 • 72 cm
BU: 83 • 82 • 89 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.08.2019
Danke: 0 • 0
 

Re: 68/83-82-89

Beitragvon Aldana » 19 August 2019, 11:32

Mal so zum Vergleich:
Ich hatte vor Abnahme einen UBU von 69/76. Bei Freya hat mir da bei den meisten Modellen die 30 gut gepasst, bei einzelnen lag ich zwischen 28 und 30. Bei Change lag ich im Mittel bei 70, bei einzelnen Modellen zwischen 65 und 70.
Jetzt hab ich einen UBU von 68/74 und meine Freya-BHs im Bestandsind mir eigentlich alle zu weit (die meisten gehen zwar im engsten Haken noch halbwegs, da wäre eine 28 vermutlich etwas eng, bei ein paar bräuchte ich aber definitiv die 28), die kürzlich neu getesten hab ich auch im engsten Haken zumachen müssen (da saßen sie aber immerhin so stabil wie sie sollten). Von Change hab ich seitdem nur so 2-3 BHs anprobiert, da fand ich die 65 genau richtig (kA ob das jetzt enger oder weiter geschnittene waren).

Achtung, nicht standardmäßig nach 28er Bändern gucken! Das gilt nur für Freya und andere weitausfallende Marken/Modelle. Die meisten BHs dürfte dir in 30 bzw. 65 passen.
Bestell bei unbekannten Modellen am besten die 30 und die 28 mit zum Vergleich. Wenns es nur die 30 gibt, dann orientiere dich am Sitz des Cleos, den du anhattest. Wenn sich ein Band im weitesten Haken so stabil wie bei dem anfühlt, dann passt es perfekt. Wenn du dafür in die engeren Haken gehen musst, ist das auch ok (du hast dann lediglich weniger/keinen Spielraum zum enger machen, wenn die Spannkraft des Bandes nachläßt). Wenn es sich aber selbst im engsten Haken noch lockerer anfühlt, dann brauchst du bei diesem Modell definitiv eine 28.

Wenn du grad am durchprobieren bist, kannst du es auch mal bei Hunkemöller versuchen. Deren Schnitte sind zwar oft nicht gut, aber vielleicht hast du Glück, dass dir einer passt. Vorteil ist eben die leichte Verfügbarkeit und man gibt keine Unsummen dafür aus. Bänder sind eher eng (ich lieg dort aktuell genau zwischen 65 und 70), die Cups fallen klein aus.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 537
Registriert: 15.11.2014
Danke: 0 • 123
 

Re: 68/83-82-89

Beitragvon Aletris » 19 August 2019, 14:17

Das mit den UBBs muss man ausprobieren, das kommt auch darauf an wie "engagiert" man misst und wie man darauf reagiert.
Ich hatte einen gemessenen UBU von 72/78, und bin erst mit UBB 34 bei Freya + Bravissimo glücklich geworden (bei Cleo trage ich sogar 36 und da rutscht nix). Dass das bei mir passt, haben mir andere Busenfreundinnen nach kritischer Prüfung bestätigt. Es ist auf jeden Fall gut, mit den UBBs ein bisschen herumzuprobieren, aber möglicherweise passt dir UBB 32 tatsächlich richtig gut. :)

Ich habe Freundinnen mit Breitbrust, die mit BHs von un:usual (gibt es z. B. bei Kaufhof) sehr glücklich geworden sind. Diese Firma schneidert sehr breitbügelig, das wäre also noch eine Möglichkeit. Viel Erfolg!
Benutzeravatar
Inaktives Team-Mitglied
BH-Größe: UK 34DD/E; 32F; 36DD • EU 75F (EU-Schnitte aber unpassend)
UBU: 72 • 80 cm
BU: 97 • 96,5 • 103,5 cm
 
Beiträge: 8067
Registriert: 12.04.2011
Danke: 4161198
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: 68/83-82-89

Beitragvon PeppaG » 19 August 2019, 20:23

Das Vergleichen hilft mir, denn die Modelle fallen ja echt unterschiedlich aus. Na ja, bei anderer Kleidung ist es ja auch so...
Ich denke, bei den UBBs sehe ich jetzt einigermaßen klar. Ich hoffe, ich finde auch bald einen Schnitt, der gut zu mir passt. Das Suchen und Probieren macht natürlich auch Spaß, aber es ist doch zeitintensiv und man investiert ja einiges an Geld, auch wenn man es nach Zurückgeben der nicht passenden Modelle zurück bekommt.
Danke schön und liebe Grüße *wink*
Benutzeravatar
Neuling
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 68 • 72 cm
BU: 83 • 82 • 89 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.08.2019
Danke: 0 • 0
 

Re: 68/83-82-89

Beitragvon Aldana » 20 August 2019, 10:07

Wichtig ist, dass du auch bei den Cups mehrere Größen eines Modells zum Vergleich probierst und dann erstmal die passende Cupgröße rausfindest. Die von dir aufgelisteten BHS hatten völlig unterschiedlich große Cups (auf die Bandlänge 30 umgerechnet war das 30C, 30D, 30DD, unterschiedlich lange Bänder machen in Bezug auf die Größenwirkung im getragenen Zustand aber auch nochmal nen Unterschied). Erst wenn du deine (Haupt-)BH-Größe sicher weißt (wovon du nach meinem Eindruck momentan noch weit entfernt bist), macht es Sinn, sich ganz gezielt an die Modellsuche zu machen.
Ich hab mal im Archiv geschaut, Frauen mit ähnlichen Maßen und weichen Brüsten wurde hauptsächlich 30D empfohlen. Diese Größe würde ich erstmal von jedem Modell probieren und wenn sie zu groß erscheint, vom gleichen Modell die 30C zum Vergleich probieren, bevor du dich an das nächste Modell wagst.

Ein bischen Modellvorauswahl anhand der Brusteigenschaften sollte man natürlich auch schon bei der Größenfindung vornehmen.
Nur, was sind deine Brusteigenschaften? Die hast du noch nicht detailliert aufgelistet. Somit kann dir auch keiner Empfehlungen für aussichtsreiche Modelle geben.
Du meinst du wärst eine "Breitbrust", aber ausgehend von deinen Passformbeschreibungen glaube ich nicht, dass deine Brüste dem entsprechen, was hier im Forum unter dem Begriff "kleine Breitbrust" verstanden wird und auf das sich die damit verbundenen Modellempfehlungen beziehen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 537
Registriert: 15.11.2014
Danke: 0 • 123
 

Re: 68/83-82-89

Beitragvon PeppaG » 23 August 2019, 22:41

Ok. Ich versuche mal etwas über meine Brusteigenschaften zu schreiben ;)
Das finde ich gar nicht so leicht.
Nach allem, was ich über die Breitbrust hier gelesen habe, kommt mir meine Brust nicht so weit entfernt davon vor :)

Also, bei der Volumenverteilung 90 Grad vornüber gebeugt finde ich mich am ehesten bei Typ 2 wieder.
Die Brustbasishöhe also der "Brustansatz oben" ist auf Höhe der Achseln.
Die Brustbasisbreite finde ich am schwierigsten zu beurteilen. Ich denke das Brustgewebe endet kurz vor der "Achselmitte". Zwischen den Brüsten ist Platz, sie stehen also eher weiter auseinander.
Am Brustansatz oben ist keinerlei Volumen bzw keine Tiefe und auch nach unten hin eher wenig Tiefe. Die Brust wirkt mehr "ausgesaugt" (das ist nicht negativ besetzt für mich, ich habe meine Kids sehr gerne und lange gestillt)
Insgesamt ist die Brust weich mit wenig "Spannkraft".

Zu den getesteten Größen: bei den Change BHs hatte ich nen Denkfehler und hab auf die EU Größe geschaut, aber ich hätte mich an die COS - oder UK Größe halten müssen. Da passt mir also das Modell Camille in 65 D bzw 30 C gut.
Zwei weitere schlichte TShirt BHs von Change sind in 70 C und die Passform ist ok wobei die Cups nach korrektem Anziehen nicht ein bisschen kleiner sein dürften. Die Cupränder schneiden noch nicht ein, aber man sieht die Tendenz dahin.
Die Bügelabdrücke verlaufen bei beiden Modellen (TShirt u Camille) perfekt am Brustgewebe entlang.
Der Cleo Toni in 30 DD ist vom UBB super, aber die Cups bleiben oben leer. Den Bügelverlauf hab ich nicht mehr genau in Erinnerung.
Zu guter letzt habe ich einen Masquerade Antoinette in 30 D erkreiselt.
Da liegt der Steg nicht 100% an, ich vermute, weil meine rechte Brust minimal größer ist als die Linke.
Dieser kleine Unterschied lässt den rechten Bügel an der Brustinnenseite etwas auf dem Brustgewebe aufliegen,
so dass der Steg nicht ganz anliegen kann.
Der Cuprand oben schliesst rechts auch nicht ganz so schön mit der Brust ab wie auf der linken Seite. Links passt es super würde ich sagen.
Ich kann den BH trotzdem tragen, es drückt nicht und tut nicht weh, die Brust wird auch schön positioniert,
aber da ich nun weiß, dass der Steg bei einem wirklich gut sitzenden BH ganz anliegen soll, ist es mir sofort aufgefallen.
Würde ich nun 30 DD probieren bei diesem Modell? Oder ist der Grössenunterschied von D zu DD so groß, dass dann die kleinere Brust im Körbchen keinen Halt mehr hat? Oder muss ichs einfach versuchen?!?
Das ist halt bei Erkreiseln schwierig, da müsste ich echt mal im UK mehrere Größen eines Modells bestellen...

So, genug für heute *wink*
LG und danke
Benutzeravatar
Neuling
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 68 • 72 cm
BU: 83 • 82 • 89 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.08.2019
Danke: 0 • 0
 

Re: 68/83-82-89

Beitragvon Aldana » 24 August 2019, 13:57

Das ist in erster Linie eine "leere" Brust, die aufgrund des Mehr an Haut flach wirkt. Um hier die Brusteigenschaften korrekt zu bestimmen musst du deine Brust im gestützten Zustand betrachten, weil die Schwerkraft verfälscht. Mal als Beispiel: meine Brust sieht ungestützt ausgeprägt tropfenförmig wie ne klassische FOB (="full on bottom") Brust aus und wirkt weit auseinander, tatsächlich hat meine Brust aber die Form eines D mit sogar einen Ticken mehr Volumen oben und es passt grad so mein kleiner Finger dazwischen.
Wichtig wäre dann auch noch die Volumenverteilung über die Breite. Hast du mehr Volumen innen, ist es gleichmäßig verteilt oder hast du mehr Volumen außen? Auch das bitte nur im gestützten Zustand beurteilen.

PeppaG hat geschrieben:Zu den getesteten Größen: bei den Change BHs hatte ich nen Denkfehler und hab auf die EU Größe geschaut, aber ich hätte mich an die COS - oder UK Größe halten müssen. Da passt mir also das Modell Camille in 65 D bzw 30 C gut.
Zwei weitere schlichte TShirt BHs von Change sind in 70 C und die Passform ist ok wobei die Cups nach korrektem Anziehen nicht ein bisschen kleiner sein dürften. Die Cupränder schneiden noch nicht ein, aber man sieht die Tendenz dahin.
Die Bügelabdrücke verlaufen bei beiden Modellen (TShirt u Camille) perfekt am Brustgewebe entlang.

Einschneiden muss nicht an der Größe liegen, das kann auch am falschen Schnitt liegen, z. B. weil der BH an der Stelle, wo du es bräuchtest, nicht genug Volumen hat (dafür dann an anderen Stellen zuviel, was aber nicht immer auffällt) oder eine andere Kurve als deine Brust hat. Deswegen ist es auch so extrem wichtig, mehrere Größen des gleichen Modells auszuprobieren, sowas erkennt man nämlich mitunter erst im Vergleich, selbst wenn man jahrelange Übung im Erkennen eines passenden BHs hat. Wenn das Einschneiden am falschen Schnitt liegt, dann sitzt auch die nächst größere Cupgröße nicht (entweder bleibt das Einschneiden oder es wird zwar abgemildert/verschwindet, aber dafür tauchen dann typische Anzeichen eines zu großen Cups auf)

PeppaG hat geschrieben:Der Cleo Toni in 30 DD ist vom UBB super, aber die Cups bleiben oben leer. Den Bügelverlauf hab ich nicht mehr genau in Erinnerung.

Da das eine 30DD ist und bei anderen mit deinen Maßen und weicher Brust die Empfehlung meist "nur" ca. 30D war, wird dir das Cup sehr wahrscheinlich zu groß gewesen sein. Den müßte man in 30D (und ggf. 30C) im Vergleich sehen um die Passform beurteilen zu können.

PeppaG hat geschrieben:Zu guter letzt habe ich einen Masquerade Antoinette in 30 D erkreiselt.
Da liegt der Steg nicht 100% an, ich vermute, weil meine rechte Brust minimal größer ist als die Linke.
Dieser kleine Unterschied lässt den rechten Bügel an der Brustinnenseite etwas auf dem Brustgewebe aufliegen,
so dass der Steg nicht ganz anliegen kann.
Der Cuprand oben schliesst rechts auch nicht ganz so schön mit der Brust ab wie auf der linken Seite. Links passt es super würde ich sagen.

Abstehender Steg kann mehrere Ursachen haben. In der Regel ist es ein Indiz, dass das Cup im Stegbereich zu wenig Volumen hat. Entweder hat das Cup insgesamt zu wenig Volumen (sprich die Cupgröße ist zu klein) oder aber der BH bietet nur punktuell an dieser Stelle zu wenig Volumen (sprich der Schnitt passt nicht zur Brust). Das ist genau das gleiche wie beim Einschneiden, man müßte die nächst größere Cupgröße im Vergleich sehen.
Dass der Bügel auf dem Brustgewebe aufliegt, widerspricht eigentlich deiner Einschätzung, dass deine Brüste weit auseinander wären. Aufliegende Bügel sind ein typisches Problem engstehender Brüste.
Ich hab den Antoinette vor Jahren auch mal in meiner damals üblicherweise passenden Größe probiert und mir folgende Notizen dazu gemacht:
- Band zu groß -> du bräuchtest hier vermutlich die 28; das zu weite Band kann mit zum abstehenden Steg beitragen
- Cup zu klein -> evtl. bräuchtest du ein Cup größer, aber da dir Change-BHs in 30C größenmäßig zu passen scheinen, dürfte die 30D hier eigentlich hinkommen und die Passformprobleme liegen möglicherweise mehr am Schnitt
- Cupform zu spitz -> das könnte deine Passformprobleme erklären

Es wäre wirklich gut, wenn du mal von einem hier gut bekannten Modell mehrere aussichtreiche Größen probierst und die jeweilige Passform hier beschreibst, anstatt irgendwelche alten Modelle, von denen du noch irgendwo ein Exemplar ein einer der infrage kommenden Größen ergattern kannst, zu testen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 537
Registriert: 15.11.2014
Danke: 0 • 123
 

Re: 68/83-82-89

Beitragvon PeppaG » 27 August 2019, 16:13

Aldana hat geschrieben:Es wäre wirklich gut, wenn du mal von einem hier gut bekannten Modell mehrere aussichtreiche Größen probierst und die jeweilige Passform hier beschreibst, anstatt irgendwelche alten Modelle, von denen du noch irgendwo ein Exemplar ein einer der infrage kommenden Größen ergattern kannst, zu testen.


Ja, das sehe ich ein. Welche Modelle würdest du denn empfehlen? Nochmal einen Cleo...?
Ich hab in diversen online Shops und eBay in De und auch UK geschaut und C Cup ist allgemein nicht so großzügig vertreten...den müsste ich ja auf jeden Fall mitbestellen.

Zum Brustvolumen im gestützten Zustand: ich denke, es ist eher gleichmäßig rund im unteren Bereich angesiedelt. Also die Brust fällt ein Stückchen flach ab und dann wird es relativ gleichmäßig rund mit ein wenig Tendenz nach außen. Das könnte aber auch daran liegen, dass der BH nicht ganz optimal formt.
Mit BH passt eine Fingerbreite zwischen beide Brüste. Wenn ich mich ohne BH vorne über beuge, passen auch eineinhalb Fingerbreiten dazwischen. Also die Finger liegen dann auf dem Sternum auf, nicht auf Brustgewebe und es quillt auch nichts über die Finger.

Deine Vermutung mit dem unpassenden Schnitt der BHs ist sicher zutreffend. Bei dem masquerade Antoinette kann ich mir gut vorstellen, dass die nächst größere Cupgrösse nicht passt und die Körbchen nicht abschließen.

Liebe Grüße, Peppa
Benutzeravatar
Neuling
Alte BH-Größe: 75B
UBU: 68 • 72 cm
BU: 83 • 82 • 89 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.08.2019
Danke: 0 • 0
 

Nächste

Zurück zu Modell- und Passformberatung